.


Initiative für mehr Regionalität in Kärntner Betriebsküchen

16.02.2016

Landwirtschaftskammer und Wirtschaftskammer setzen sich gemeinsam für die Verwendung von regionalen Lebensmitteln in den Kantinen von Kärntner Unternehmen ein. Die Kelag geht bereits mit gutem Beispiel voran.

Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Landwirtschaftskammerpräsident Johann Mößler, Kelag-Küchenchef Christian Schillinger und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl (v. l. n. r.)
Kelag-Vorstand Manfred Freitag, Landwirtschaftskammerpräsident Johann Mößler, Kelag-Küchenchef Christian Schillinger und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl (v. l. n. r.)
Beim heutigen Pressegespräch im Speisesaal der Kelag-Zentrale wurde die „Offensive für mehr regionale Lebensmittel in Kärntner Unternehmen" vorgestellt. Landwirtschaftskammerpräsident Johann Mößler, Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl, Kelag-Vorstand Manfred Freitag und Christian Schillinger, Chefkoch der Kelag-Betriebsküche in Klagenfurt, informierten gemeinsam über die vielen Vorteile von regionalen Lebensmitteln.

In den Kantinen von Kärntner Unternehmen werden täglich tausende Mahlzeiten serviert.
Johann Mößler und Jürgen Mandl sind sich einig: Der Einsatz von regionalen Produkten fördert die heimische Wirtschaft und leistet einen wertvollen Beitrag zur Sicherung der bäuerlichen Landwirtschaft. Neben der ökologischen Komponente von kurzen Transportwegen werden aber auch Arbeits- und Ausbildungsplätze in Kärnten gesichert – die Wertschöpfung bleibt im Land.


Die Kelag-Betriebsküchen kochen regional

„Unser Unternehmen handelt nachhaltig, wo immer es möglich ist", betont Manfred Freitag. Rund drei Viertel der Lebensmittel, die in den Kelag-Betriebsküchen in Klagenfurt, Villach und St. Veit an der Glan verarbeitet werden, stammen aus Kärnten. „Das bedeutet eine Wertschöpfung für Bauern, Lebensmittelverarbeiter und Händler in Kärnten von rund 300.000 Euro pro Jahr", so Freitag. „Wir legen großen Wert auf heimische Lebensmittel, die nicht industriell bearbeitet worden sind", ergänzt Christian Schillinger. „Diese Lebensmittel sind immer frisch und wir können unseren Gästen hochwertiges Essen anbieten."

Die drei Betriebsküchen der Kelag verarbeiten pro Jahr beachtliche Mengen von Lebensmitteln:


Initiative für mehr Regionalität in Kärntner Betriebsküchen: Landwirtschaftskammer Kärnten und Wirtschaftskammer Kärnten...

Posted by Kelag Energie on Dienstag, 16. Februar 2016
16.02.2016
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:
Übersicht Strom

Strom

Die Kelag liefert Strom aus sauberer Wasserkraft und Ökoenergie preisgünstig in Kärnten und in ganz Österreich.
Übersicht Erdgas

Erdgas

Mit Kelag-Erdgas genießen Sie saubere und wohlige Raumwärme oder bereiten bequem und umweltfreundlich Ihr Warmwasser.
Kelag Wärme

Wärme

Die KELAG Wärme GmbH ist der größte österreichweite Wärmeanbieter auf Basis von Biomasse und industrieller Abwärme.
Jetzt Kunde werden

Jetzt Kunde werden!

Wir bieten Ihnen zahlreiche Produkte, passend für jede Anwendung und unterschiedliche Bedürfnisse.



Zertifikat Service-Champions Zertifikat onCert
Zertifikat 100% Wasserkraft & Ökoenergie Zertifikat Credit Management Certified Materiality Disclosures Anton Award
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Kunde werden / Anmeldung
Rechnung anzeigen
Zählerstand melden
Servicepaket Active bestellen
Servicepaket Plus bestellen
Kundendaten ändern
Newsletter anmelden / ändern
Teilzahlungsbetrag ändern
Abbuchungsauftrag erteilen / ändern
Umzug / Umzugsservice nutzen
Abmeldung / Auszug bekannt geben
Kontoübersicht anzeigen
Online-Energieberater nutzen
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
Downloadbereich anzeigen
Rückruf anfordern
Kontakt aufnehmen
Generation Klimaschutz
Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser oder benutzen Sie einen Alternativbrowser.

Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können